Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich

Die folgenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen Website-LUX.de (Auftragnehmer) und dem Kunden (Auftraggeber). Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt, insofern der Auftragnehmer nicht ausdrücklich zustimmt.

Leistung

Die Leistung des Vertrages richtet sich nach dem schriftlich festgehaltenen Inhalt des Vertrages. Sollten Bearbeitungswünsche außerhalb der Vertragsbedingungen enstehen, so kann dies eine Preisänderung mit separatem Angebot bedeuten. Eine vollständige Umgestaltung oder ein kompletter zweiter Neuaufbau ist nicht Teil der Serviceleistung.

Der Auftragnehmer bemüht sich alle vereinbarten Leistungen nach bestem Gewissen auszuführen. Zu seinen Leistungen gehören ab Laufzeitenbeginn sowohl die Einrichtung des Webspace, als auch die Erstellung des Designs. Im ersten Schritt erfolgt die Einrichtung des Webspaces ( Hosts,  Domain und weitere notwendige Konfigurationen), bevor das eigentliche Design der Website begonnen werden kann. Der Auftragnehmer wird hier als Vermittler tätig und ist an die Bearbeitungszeit des Hosts gebunden. Sollten Störungen auftreten, die außerhalb des Einflussbereiches von Website-Lux.de liegen, so kann der Auftragnehmer hierfür nicht belangt werden und Leistungen werden weiterhin fällig.

Sollten Leistungen erheblich erschwert werden oder es technisch oder rechtlich notwendig werden, technische Rahmenbedingungen zu ändern, behält sich der Auftragnehmer vor Dienste zu ändern oder einzustellen, um Verbesserungen vorzunehmen. Über eine solche Veränderung wird der Auftraggeber rechtzeitig informiert und gilt als genehmigt, wenn der Kunde nicht innerhalb eines Monats ab Mitteilung widerspricht oder den Vertrag kündigt.

Verantwortlichkeiten des Auftraggebers

1) Mitwirkung des Kunden: Der Auftragnehmer hat inhaltliche Texte, sowie Wunschbilder und andere Gestaltungswünsche an den Auftragnehmer zu übermitteln, damit die Website erstellt werden kann, insofern im Vertrag nicht geregelt ist, dass der Auftragnehmer Texte für den Kunden für einen bestimmten Aufpreis erstellt. Gestaltungswünsche können entweder telefonisch zu den Sprechzeiten, sowie per Email oder Post übermittelt werden. Der Auftragnehmer kann seiner Arbeit auch ohne die Mitwirkung des Auftraggebers nachkommen. Sollte der Auftraggeber seiner Mitwirkungsverpflichtung nicht nachkommen, wird dementsprechend die inhaltliche Gestaltung der Website dem Auftragnehmer überlassen und (wie vertraglich vereinbart) zu normalen Konditionen in Rechnung gestellt. Der Auftragnehmer wartet hierzu vorerst auf unbestimmte Zeit ab, ob eine Informationsübermittlung des Kunden erfolgt und bemüht sich den Kunden in Kenntnis zu setzen, falls keine Informationsvermittlung erfolgte.

2) Der Kunde ist selbst für die Sicherheit seiner Zugangsdaten für sein Email-Postfach verantwortlich. Bei Hacker-Angriffen und ähnlichen Umständen kann der Auftragnehmer nicht verantwortlich gemacht werden. 

3) Rechtssichere Inhalte: Der Auftragnehmer hat keinen Einfluss auf die Rechtssicherheit und Verfügbarkeit von Domainnamen. Sollte eine Domain nicht verfügbar sein oder rechtlichen Grundsätzen widersprechen, so haftet der Auftraggeber hierfür. Der Auftraggeber hat des Weiteren zu gewährleisten, dass die übermittelten Texte/ Bilder/ Inhalte nicht gegen Urheberrechte  oder sonstige Rechte verstoßen. Der Auftragnehmer unterzieht den Inhalt keiner Rechtsprüfung, deshalb wird der Auftraggeber haftbar gemacht, wenn rechtswidriger Inhalt übergeben wurde an den Auftragnehmer. Das Copyright, Marken- und Urheberrecht auf alle erstellen Arbeiten von Website-Lux.de verbleibt beim Auftragnehmer. Zusätzlich stimmt der Kunde zu, dass generell ausgetauschte Daten vom Auftragnehmer gespeichert werden dürfen. Der Kunde überträgt Website-Lux.de das Recht die Firma des Kunden mit Website und Logo als Referenz für Vertriebs- und Marketingzwecke zu verwenden. Die Impressumspflicht verbleibt beim Kunden – der Kunde hat hier sicherzustellen, dass die Impressumsinformationen aktuell und korrekt bleiben und kommuniziert werden.

Zahlung

Der Auftraggeber hat Zahlungen möglichst pünktlich gemäß des Angebotes zu bezahlen, außer es wurden ausdrücklich andere Konditionen schriftlich vereinbart. Üblich ist es, dass Zahlungen zum 1. des Monats ab Inkrafttreten des Vertrages fällig werden. Treten Zahlungen mit einer Verspätung von mindestens 2 Wochen ein, behält sich der Auftraggeber vor, Mahngebühren von 5€ pro Zahlungsrückstandswoche zu erheben für den Arbeitsaufwand von der Versendung von Erinnerungen und der Verfolgung des Zahlungsrückstandes. Entsteht ein Zahlungsrückstand, kann der Auftragnehmer seine Leistung einbehalten bis die offene Zahlungshöhe vom Auftraggeber ausgeglichen wurde. Die vereinbarte Währung ist Euro. Schadensersatzansprüche gegen Website-Lux.de sind ausgeschlossen, sofern sie nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Website-LUx.de selbst beruhen. 

Laufzeit

Die Laufzeit richtet sich nach den vertraglichen Bestimmungen. Ist die Laufzeit des Vertrages 12 Monate, so beträgt die Kündigungsfrist 3 Monate zum Ende der Vertragslaufzeit. Ist die Vertragslaufzeit 24 Monate, so beträgt die Kündigungsfrist auch 3 Monate. Die Laufzeit beginnt ab dem schriftlich festgelegtem Startdatum. Sollte kein Startdatum notiert sein, ist der Laufzeitenbeginn 2 Wochen nach Vertragsabschluss. 

Zustandekommen des Vertrages

Der Vertrag kommt zustande durch folgende Bedingungen: 1) Unterschrift des Auftraggebers auf ein Angebot (Papierform oder Digital), 2) durch Angebotseinreichung per Email mit Unterschrift auf dem Angebot oder 3) indem das Angebot per Post unterschrieben eingereicht wird. Das Angebot gilt verbindlich bis zum Laufzeitenende.